CITYREDNER

HAMBURG

Franklin D. Roosevelt

The only thing we have to fear is fear itself (4. März 1933)

 

In seiner Amtsantrittsrede als damaliger neuer Präsident, geht Roosevelt auf die wirtschaftlichen und sozialen Probleme der USA ein und ruft zu sofortigem Handeln auf.

 

„Dieses große Volk wird genau so weiter aushalten wie bisher, es wird wieder aufblühen und wird gedeihen. So lassen Sie mich denn als Allererstes meine feste Überzeugung bekunden, dass das Einzige, was wir zu fürchten haben, die Furcht selbst ist – die namenlose, blinde, sinnlose Angst, die die Anstrengungen lähmt, deren es bedarf, um den Rückzug in einen Vormarsch umzuwandeln. In allen dunklen Stunden unserer Geschichte hat eine freimütige und starke Führung beim Volke das Verständnis und die Unterstützung gefunden, die für den Sieg wesentlich sind.“